einfach_machenUm Jugendpolitik zu gestalten, benötigt ihr auch ausreichende Mittel. Ihr bekommt bisher keine Förderung?

Dann fordert eure Rechte ein!

Und so geht es:

  1. INFORMIEREN: Erkundigt euch in eurem Landkreis, in eurer Stadt oder in eurer Gemeinde, welche Förderungen und welche Voraussetzungen (z.B. Förder-Richtlinien) dafür vorhanden sind! Nutzt die Kontaktaufnahme auch gleich dazu, euch und eure Tätigkeiten vorzustellen. Zuständig für die Auskünfte sind die Jugendämter bzw. die Jugendpflegen vor Ort. Kontaktliste
  2. FÖRDERCHECK: Eine Förderung eurer Tätigkeiten sollte dauerhaft und verlässlich sein, also nicht nur maßnahmenspezifisch erfolgen. Rechtsgrundlage dafür ist § 12 SGB VIII. Fragt nach, ob eine solche Förderung für euch vorgesehen ist. Fördercheck
  3. FORDERN: Wenn keine Förderung bei euch vorgesehen ist, macht darauf aufmerksam, dass dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Argumente für die Förderung
  4. ANTRAG STELLEN: Egal, ob eine Förderung vorgesehen ist oder nicht: Stellt einen Antrag auf Förderung eurer Tätigkeiten! Ihr habt einen Anspruch auf Förderung! Falls keine Antragsformulare vorhanden sind, müsst ihr selbst einen Antrag formulieren. Musterantrag
  5. ANTRAG BEGLEITEN: Begleitet den Antrag entsprechend! Fragt beim Jugendamt nach dem Bearbeitungsstand des Antrags nach. Spätestens drei Monate nach eurem Antrag muss eine Entscheidung seitens des Jugendamtes gefallen sein! Auch ist es unter Umständen nützlich, dem zuständigen Jugendhilfeausschuss über euer Vorhaben zu berichten.
  6. FÖRDERUNG: Wird der Antrag genehmigt? Super! Dann könnt ihr entsprechende Angebote der Jugendarbeit damit bestreiten und eure Umgebung dadurch noch besser und jugendgerechter mitgestalten. Bleibt in Kontakt mit der Jugendpflege, dem Jugendring und zeitweise auch mit den Jugendhilfeausschüssen und berichtet über eure Aktivitäten.
  7. UMLEITUNG: Der Antrag wird genehmigt, aber ihr müsst Auflagen erfüllen, die Summe ist viel zu niedrig oder er wird sogar abgelehnt? Dann habt ihr politische Optionen vor Ort und auch rechtliche Möglichkeiten bei den Verwaltungsgerichten. Argumentationshilfen
Schaubild: einfach x ans Ziel kommen!